Suche
Close this search box.
Paris.png

Paris Sehenswürdigkeiten – Die 35 besten Attraktionen & Wahrzeichen der Stadt

Sebastian Erkens
Sebastian Erkens

Paris, die Stadt der Liebe und Lichter, ist bekannt für seine atemberaubenden Wahrzeichen wie den Eiffelturm, den Triumphbogen, den Louvre oder der Avenue der Champs-Élysées.

Jedes Jahr strömen Millionen von Besuchern in die französische Hauptstadt, um einige der wichtigsten Paris Sehenswürdigkeiten zu bewundern.

Von ikonischen Wahrzeichen bis hin zu verborgenen Schätzen bietet die Stadt Paris eine unvergleichliche Mischung aus Geschichte, Kunst, Kultur und Gastronomie.

Hier sind die Top Sehenswürdigkeiten in Paris, die Sie auf keinen Fall verpassen dürfen!

Paris Sehenswürdigkeiten & Attraktionen

Top 3 Touristen-Aktivitäten für Paris:

In diesem Artikel präsentieren wir Ihnen die 35 besten Sehenswürdigkeiten in Paris, die Sie während Ihrer Städtereise unbedingt erkunden sollten. Die 3 beliebtesten Aktivitäten sowie einen Geheimtipp haben wir Ihnen vorab zusammengefasst:

Aussicht vom Eiffelturm in Paris

1. Erklimmen Sie die Spitze des Eiffelturms!

Ein Aufzug fährt Sie zum Gipfel des Eiffelturms von wo aus Sie Paris aus einer einzigartigen Perspektive betrachten. Genießen Sie den atemberaubenden 360-Grad-Blick über die weitläufige Stadtlandschaft.

Paris Tickets online kaufen

2. Entdecken Sie die Kunstschätze im Louvre!

Ein Besuch im Louvre in Paris ist eine unvergleichliche Reise durch die Geschichte und die Kulturen der Welt. Mit Meisterwerken wie der Mona Lisa und der Venus von Milo bietet der Louvre seinen Besuchern die einzigartige Gelegenheit, einige der spannesten Kunstschätze aus nächster Nähe zu erleben.

Disneyland Paris besuchen

3. Erleben Sie die spannende Welt von Disneyland!

Erleben Sie die Magie in Disneyland, wo Märchenträume wahr werden und die Fantasie in spektakulären Shows und atemberaubenden Attraktionen keine Grenzen kennt. Tauchen Sie ein in die Welt der Disney-Klassiker, treffen Sie Ihre Lieblingscharaktere und schaffen Sie unvergessliche Erinnerungen mit Ihren Liebsten! 

Unser Geheimtipp:

Paris Dinner show im Moulin Rouge buchen

Dinner-Show im Moulin Rouge!

Im Moulin Rouge können Sie sich auf eine verführerische Mischung aus Glamour und Tradition freuen, bei der spektakuläre Tanzensembles, wie das berühmte Can-Can, inmitten von funkelnden Kostümen und aufwendigen Kulissen präsentiert werden. Während der Show wird ein exquisites Menü serviert, das die Sinne ebenso verzaubert wie die atemberaubende Choreografie und die Live-Musik auf der Bühne.

Sie überlegen noch, wo Sie in Paris übernachten möchten?
Dann schauen Sie auch gerne einmal in unsere handverlesene Liste der besten Hotels in Paris hinein!

Die 35 beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Paris:

01

Eiffelturm

Eines der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Paris ist der 300 Meter hohe Eiffelturm. Dieser ist nicht nur ein Highlight der Pariser Stadt, sondern auch ein weltweites Symbol Frankreichs und eine fantastische, architektonische Meisterleistung. Erbaut für die Weltausstellung von 1889, ragt er stolz 324 Meter über dem Champ de Mars und bietet einen atemberaubenden Blick auf Paris. 

Über 7 Millionen Menschen besuchen jährlich diesen Stahlkoloss, der als Meisterwerk der Ingenieurskunst gefeiert wird.

Obwohl seine Linienführung und Struktur während des Tages beeindrucken, ist es vor allem die abendliche Lichtshow, die den Eiffelturm zu einer der schönsten Sehenswürdigkeiten in Paris macht. Diese sollten Sie möglichst nicht verpassen, wenn Sie Paris besuchen.

Der Turm wird regelmäßig für besondere Anlässe in verschiedenen Farben beleuchtet und bietet immer wieder neue Fotomotive, sei es für professionelle Fotografen oder für Besucher, die ihre Tage in Paris per Smartphone festhalten wollen. Von dort oben haben Sie eine wunderbare Aussicht auf ganz Paris.

Der Aufzug befördert Sie auf den 1. und 2. Stock, wenn Sie möchten erreichen Sie sogar die Spitze vom Eiffelturm, sofern Sie diese Ticket-Option im Buchungsprozess zusätzlich auswählen.

02

Musée du Louvre

Das Museum Louvre in Paris ist nicht nur ein Wahrzeichen Frankreichs, sondern gilt auch als das weltweit größte und meistbesuchte Museum der Welt. Gelegen am rechten Ufer der Seine, beeindruckt diese historische Festung mit ihrer nahezu achthundertjährigen Geschichte und einer unvergleichlichen Fülle an kulturellen Schätzen.

Ursprünglich im 12. Jahrhundert als Schutzburg erbaut, verwandelte sich der Louvre über die Jahrhunderte hinweg in einen prächtigen Palast und später in das heutige Museum, das im Jahr 1793 seine Pforten für das Publikum öffnete.

Seine ikonische Glaspyramide, entworfen von dem Architekten I. M. Pei und 1989 eingeweiht, dient dabei als Haupteingang.

Mit über 35.000 ausgestellten Kunstwerken in mehr als 300 Räumen erstreckt sich die Sammlung des Louvre über 60.600 Quadratmeter Ausstellungsfläche und deckt eine Zeitspanne von der Antike bis zum 19. Jahrhundert ab.

Man kann also problemlos einen ganzen Tag im Louvre verbringen. Hier können Sie unsterbliche Werke wie die Mona Lisa von Leonardo da Vinci, die Venus von Milo oder die Hochzeit von Kana bewundern, welches das größte Gemälde im Louvre ist.

Kein Wunder, dass das Musée du Louvre zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der französischen Hauptstadt zählt. Jedes Jahr strömen Millionen von Kunstliebhabern aus aller Welt in dieses Museum, um sich von der unerschöpflichen Sammlung von Gemälden, Skulpturen, Artefakten und archäologischen Fundstücken inspirieren zu lassen.

Unser Tipp:
Geld sparen mit einem Paris City Pass!

Paris-City-Pass-Vergleich-Pässe
03

Arc de Triomphe de l’Étoile

Der Triumphbogen in Paris, der Arc de Triomphe, thront majestätisch an einem der berühmtesten Straßenkreuze der Welt, der Place Charles de Gaulle, und am Kopf der prachtvollen Avenue des Champs-Élysées.

Errichtet auf Geheiß Napoleons nach seinem Sieg bei Austerlitz im Jahre 1806, dient der monumentale Bogen als symbolträchtiges Denkmal, das an die Triumphe der französischen Armeen erinnert.

Fertiggestellt wurde er 1836, und seine massiven Dimensionen von 50 Metern Höhe und 45 Metern Breite machen ihn zum größten Triumphbogen der Welt.

In Stein gemeißelt, zeigen die Friesen und Reliefs Szenen militärischer Erfolge und ehren die Gefallenen der Revolution und der Napoleonischen Kriege.

Unter dem Bogen ruht die Flamme des Unbekannten Soldaten, ein Tribut an die unidentifizierten Gefallenen des Ersten Weltkrieges.

Der Arc de Triomphe ist nicht nur ein historisches Monument, sondern bietet auch eine Aussichtsplattform, von der aus Besucher einen atemberaubenden Blick über Paris genießen können.

Die Plattform oben auf dem Triumphbogen ist über 284 Stufen erreichbar und bietet einen der besten Ausblicke auf die Pariser Boulevards, die sich sternförmig in alle Richtungen ausbreiten.

Als eines der besten Sehenswürdigkeiten in Paris, zieht der Triumphbogen täglich Tausende Besucher an und sollte bei Ihrem Sightseeing in Paris auf keinen Fall fehlen. Darüber hinaus ist der Ort tief in der französischen Kultur verankert, da jährlich am 11. November der Waffenstillstandstag des Ersten Weltkriegs hier mit einer festlichen Zeremonie geehrt wird.

04

Kathedrale Notre-Dame de Paris

Die Kathedrale Notre-Dame de Paris ist ein Meisterwerk der gotischen Architektur und eine der bekanntesten Kirchen weltweit. Erbaut zwischen dem 12. und 14. Jahrhundert, thront sie auf der Île de la Cité, einer Insel inmitten der Seine.

Ihre beiden majestätischen Türme erheben sich 69 Meter in den Himmel und rahmen die facettenreiche Fassade, die mit Skulpturen und Wasserspeiern verziert ist, die sowohl Furcht einflößen als auch die Gläubigen beschützen sollen.

Im Innern bietet die Kathedrale mit ihrem dreischiffigen Langhaus, den riesigen Buntglasfenstern und dem prächtigen Rosettenfenster eine Atmosphäre von Erhabenheit und spiritueller Ruhe. Die Kathedrale war Schauplatz bedeutender historischer Ereignisse und inspirierte Künstler wie Victor Hugo mit seinem Roman “Der Glöckner von Notre-Dame”.

Nach dem verheerenden Brand im Jahr 2019 wird sie sorgfältig restauriert, um ihre Schönheit und Bedeutung für zukünftige Generationen zu bewahren. Diese Highlight sollten Sie bei Ihrer Reise nach Paris unbedingt besichtigen!

Unsere Hotel-Empfehlungen im Pariser Stadt-Zentrum:

Haben Sie bereits eine Unterkunft gefunden?
Wir haben die besten Hotels im Zentrum recherchiert! -> Hotels Paris Zentrum

2/5

Bewertung: 8,6 (Fabelhaft)

4/5

Bewertung: 8,8 (Fabelhaft)

05

Champs-Élysées

Die Avenue des Champs-Élysées in Paris ist eine der prachtvollsten Straßen der Welt. Sie erstreckt sich über fast zwei Kilometer und verläuft in einer geraden Linie von der Place de la Concorde mit ihrem markanten Obelisken bis zum majestätischen Triumphbogen. Die “schönste Avenue der Welt”, wie sie oft genannt wird, ist ein Synonym für Eleganz, Prestige und den Pariser Lebensstil.

Gepflastert mit luxuriösen Boutiquen, Flagship-Stores internationaler Modemarken, Theatern und Cafés, ist die Champs-Élysées sowohl ein Mekka für Shopping-Enthusiasten als auch ein zentraler Treffpunkt für soziale und kulturelle Ereignisse.

Jedes Jahr am 14. Juli, dem französischen Nationalfeiertag, wird sie zur Bühne für eine spektakuläre Militärparade, und sie spielt eine zentrale Rolle bei anderen wichtigen Veranstaltungen wie dem Finale der Tour de France.

Die breiten Gehwege und gepflegten Grünflächen laden zum Flanieren ein und bieten sowohl Einheimischen als auch Touristen einen unvergleichlichen Blick auf viele der Sehenswürdigkeiten der Stadt. Abends erstrahlt die Avenue in einem Meer aus Lichtern und unterstreicht ihren Ruf als Symbol der Stadt.

06

Disneyland Paris

Disneyland Paris, das Zauberreich voller Fantasie und Abenteuer, liegt in Marne-la-Vallée, etwa 32 Kilometer östlich des Pariser Stadtzentrums. Seit seiner Eröffnung im Jahr 1992 hat sich der Freizeitpark zu einer der führenden Touristenattraktionen Europas entwickelt und zählt zu den Top-Sehenswürdigkeiten in Paris. Der Park ist aufgeteilt in zwei Hauptbereiche: den Disneyland Park und die Walt Disney Studios.

Der Disneyland Park, der in fünf magische Länder unterteilt ist – Main Street, U.S.A., Fantasyland, Adventureland, Discoveryland und Frontierland –, entführt Besucher in eine Welt, in der Märchen und Disney-Figuren lebendig werden.

Vom ikonischen Dornröschenschloss bis zu aufregenden Fahrgeschäften wie Space Mountain bietet der Park Unterhaltung für die ganze Familie.

Die Walt Disney Studios sind dem Filmemachen gewidmet und geben Einblick in die Filmproduktion, mit interaktiven Attraktionen und Shows. Besucher können hinter die Kulissen schauen und spannende Filmsets erleben.

Mit seinen farbenfrohen Paraden, saisonalen Festen und einem überwältigenden Feuerwerk am Abend ist Disneyland ein Ort, der Träume wahr werden lässt und unvergessliche Erinnerungen für Kinder und Erwachsene gleichermaßen schafft.

07

Moulin Rouge

Das Moulin Rouge, mit seiner unverkennbaren roten Windmühle auf dem Dach, ist eine legendäre Kabarettstätte, die seit 1889 im Herzen des Viertels Montmartre für Unterhaltung sorgt.

Als Geburtsort des Cancan, eines energiegeladenen und sinnlichen Tanzes, wurde das weltbekannte Theater schnell zum Synonym für die ausgelassene und freigeistige Atmosphäre der Belle Époque.

Berühmtheiten wie Édith Piaf, Liza Minnelli und Frank Sinatra traten hier auf und verewigten seinen Ruf als Schauplatz exquisiter Unterhaltung. Das Interieur des Theaters taucht Besucher in eine Welt des Glamours mit Samt, funkelnden Lichtern und Spiegeln.

Heute lockt das Theater mit aufwändigen Shows, die eine Mischung aus traditionellem Cancan und modernen Choreografien darbieten, umrahmt von extravaganten Kostümen und Kulissen.

Eine Nacht im Moulin Rouge ist ein tiefes Eintauchen in das Herz der Stadt, eine Hommage an die Kunst des französischen Kabaretts und eine unvergessliche Erfahrung, die Besucher in die vergangene Ära der Stadt der Lichter entführt.

08

Schloss Versailles

Das Schloss Versailles, ein Meisterwerk der französischen Architektur des 17. Jahrhunderts, war einst das Zentrum der königlichen Macht und der Pracht des französischen Hofes.

Das riesige Anwesen mit seinen prächtigen Gärten, beeindruckenden Räumen und kunstvollen Brunnen zieht jährlich Millionen von Besuchern an, die sich für die Geschichte und den Glamour des Schlosses interessieren.

Das Schloss von Versailles war Zeuge einiger der bedeutendsten Momente der europäischen Geschichte und diente als Inspirationsquelle für zahlreiche königliche Residenzen auf der ganzen Welt.

Heute können Besucher die prunkvollen Säle, die Spiegelgalerie, die königlichen Gemächer und die kunstvollen Gärten erkunden und sich in die Welt des französischen Barock hineinversetzen.

09

Sacré-Cœur de Montmartre

Die Basilika Sacre-Coeur, hoch oben auf dem Montmartre-Hügel gelegen, ist nicht nur eine der markantesten Sehenswürdigkeiten von Paris, sondern auch ein spirituelles Zentrum der Stadt.

Ihre weißen Kalksteinmauern und die markante Kuppel dominieren die Skyline von Paris und bieten Besuchern einen atemberaubenden Panoramablick auf die gesamte Stadt.

Ebenso wie viele Sehenswürdigkeiten der Stadt, ist die Basilika selbst reich verziert mit Mosaiken und Kunstwerken, die das religiöse Erbe Frankreichs widerspiegeln.

Die Stufen vor der Kirche bieten auch eine beliebte Versammlungsstätte für Einheimische und Touristen gleichermaßen, die hierher kommen, um die Aussicht zu genießen und die Atmosphäre des Viertels zu erleben.

10

Panthéon

Das imposante Panthéon, das sich in der lebhaften Latin Quarter von Paris erhebt, ist ein monumentales Beispiel neoklassischer Architektur und fungiert als eine säkulare Mausoleum, das die Überreste einiger der angesehensten Bürger Frankreichs beherbergt.

Ursprünglich als Kirche konzipiert, zeugt es heute von der Hochachtung der französischen Nation vor ihren großen Männern und Frauen.

Besucher können das Panthéon erkunden, um einen Einblick in die nationale Geschichte und Identität zu gewinnen und gleichzeitig die beeindruckende Kuppel und die kunstvolle Innenausstattung zu bewundern.

Vom Boden bis zur Kuppel ist jede Ecke mit Erinnerungen und Ehrungen gesättigt, die es zu einem der wichtigsten Orte in Paris machen.

11

Montmartre

Montmartre, ein malerischer Hügel im Norden von Paris, ist bekannt für seine Vergangenheit als ehemalige Wirkungsstätte vieler Künstler wie Picasso und Van Gogh.

Dieser charmante Stadtteil, der einst ein unabhängiges Dorf war, bietet enge, gewundene Gassen, gesäumt von historischen Häusern, Ateliers und gemütlichen Cafés.

Im Zentrum thront die strahlend weiße Basilika Sacré-Cœur mit ihrer prächtigen Kuppel, die einen atemberaubenden Blick über die Dächer von Paris bietet.

Der Place du Tertre, ein paar Schritte entfernt, ist ein pulsierender Marktplatz, auf dem Künstler ihre Portraits und Straßenszenen anbieten. Montmartre bleibt ein Inbegriff des Pariser Flairs und künstlerischen Erbes.

12

Katakomben von Paris

Die Katakomben von Paris, die sich tief unter den belebten Straßen der Stadt erstrecken, sind ein unterirdisches Labyrinth, das einst Steinbrüche beherbergte und später in eine Ruhestätte für die Überreste von Millionen von Pariser umgewandelt wurde.

Die schaurig-schöne Atmosphäre der engen Gänge, die mit sorgfältig gestapelten Knochen und Schädeln gesäumt sind, machen einen Besuch hier zu einem der ungewöhnlichsten Erlebnisse beim Sightseeing in Paris.

Diese dunkle Unterwelt ist ein starker Kontrast zu der Romantik und dem Glanz der Stadt und bietet Einblicke in die faszinierende Geschichte der Stadtentwicklung und der hygienischen Bedingungen des vergangenen Paris.

13

Centre Georges Pompidou

Das Centre Pompidou in Paris, im Volksmund auch Beaubourg genannt, ist ein kulturelles Meisterwerk und architektonisches Wunderwerk der Moderne.

Fertiggestellt im Jahr 1977, zeichnet es sich durch sein innovatives Design aus, bei dem Rohre, Lüftungsschächte und Treppen nach außen verlegt wurden und so eine farbenfrohe und funktionale Fassade entsteht.

Es beherbergt das Musée National d’Art Moderne, das größte Museum für moderne Kunst in Europa, und bietet eine beeindruckende Sammlung zeitgenössischer und moderner Kunstwerke.

Neben den Kunstgalerien umfasst das multifunktionale Zentrum auch eine Bibliothek, Ausstellungsräume und ein Kulturzentrum. Es ist ein pulsierender Treffpunkt für Kunst, Kultur und städtisches Leben in Paris.

14

Musée d'Orsay

Das Musée d’Orsay, einst ein Bahnhof, jetzt ein strahlendes Museum, ist die Heimat einer der größten Sammlungen impressionistischer und postimpressionistischer Kunstwerke weltweit.

Die umgestaltete Bahnhofshalle bietet eine einzigartige Kulisse für Werke von Monet, Degas, Renoir, Van Gogh und vielen anderen.

Die Besucher können durch die verschiedenen Räume schlendern, um einige der berühmtesten Kunstwerke zu betrachten, die die westliche Kunst maßgeblich beeinflusst haben.

In den einzelnen Galerien werden die Werke in einem Kontext präsentiert, der die künstlerische Entwicklung und die sozialen Umwälzungen der Zeit aufzeigt.

15

Tour Montparnasse

Der Tour Montparnasse, ein Wolkenkratzer, der die Skyline von Paris durchbricht, steht im Kontrast zu den historischen Fassaden der Stadt.

Mit seinen 210 Metern Höhe war er bei seiner Fertigstellung 1973 das höchste Gebäude Frankreichs. Die schlichte, von Kritikern oft als unpassend empfundene Architektur versteckt jedoch einen der besten Ausblicke über Paris.

Von der obersten Etage und der Dachterrasse aus haben Besucher einen 360-Grad-Panoramablick, der bei klarem Wetter von der Hektik der Champs-Élysées bis hin zur majestätischen Silhouette des Eiffelturms reicht.

Die Aussichtsplattform des Tour Montparnasse bietet Tag und Nacht ein atemberaubendes Stadtbild. Ähnlich wie der Eifelturm, ist dies eine besonders beliebte Attraktion bei Sonnenuntergang.

16

Opéra Garnier

Die Opéra Garnier, ein Meisterwerk der Theaterarchitektur des 19. Jahrhunderts, besticht durch ihre opulente Fassade und das prächtige Interieur.

Als aktiver Veranstaltungsort für Ballette und Opern ermöglicht die Opéra Garnier den Besuchern, in eine Welt des Glamours einzutauchen.

Die Marmortreppen, die prächtigen Galerien und das beeindruckende Chagall-Fresko an der Decke des Auditoriums sind nur einige der Merkmale, die das Gebäude so einzigartig machen.

Selbst wenn Sie nicht an einer Vorstellung teilnehmen, sollten Sie diese Sehenswürdigkeiten besuchen.

Eine Führung durch die öffentlichen Bereiche des Gebäudes ist eine der Aktivitäten in Paris, die man erlebt haben muss.

17

Sainte-Chapelle

Die Sainte-Chapelle ist ein Meisterwerk der gotischen Architektur, das im Auftrag von König Ludwig IX. errichtet wurde, um als Heiligtum für die christlichen Reliquien zu dienen.

Die Kapelle ist insbesondere für ihre hohen Buntglasfenster bekannt, die das Innere in ein Kaleidoskop aus Farben verwandeln, wenn das Licht durch sie hindurchscheint.

Diese Fenster erzählen die Geschichten der Bibel und waren einst ein Mittel, um den Gläubigen die heiligen Schriften nahezubringen.

Heute zieht die Kapelle Besucher an, die nicht nur die religiöse Bedeutung, sondern auch die atemberaubende Schönheit des Ortes schätzen.

18

Place de la Concorde

Der Place de la Concorde ist einer der größten öffentlichen Plätze in Paris und ein Ort von großer historischer Bedeutung.

Ursprünglich als Place Louis XV. bekannt, wurde der Platz während der Französischen Revolution in Place de la Révolution umbenannt, um dann schließlich seinen aktuellen Namen anzunehmen.

Ein zentraler Punkt des Platzes ist der Obelisk von Luxor, der im 19. Jahrhundert aus Ägypten nach Paris transportiert wurde.

Mit seinen prächtigen Brunnen und umgeben von prächtigen Gebäuden wie dem Hôtel de Crillon und dem Hôtel de la Marine, strahlt dieser Platz eine majestätische Atmosphäre aus, die Besucher aus aller Welt anzieht.

19

Musée de l'Orangerie

Das Musée de l’Orangerie, gelegen im malerischen Jardin des Tuileries in Paris, ist eine Kunstgalerie, die für ihre beeindruckenden Sammlungen impressionistischer und postimpressionistischer Malerei bekannt ist.

Besonders berühmt ist das Museum für seine acht monumentalen “Seerosen”-Wandgemälde von Claude Monet, die in zwei eigens dafür konzipierten ovalen Räumen ausgestellt sind.

Diese Werke, die Monets lebenslanges Studium des Lichts und der Reflexionen widerspiegeln, schaffen eine fast meditative Atmosphäre.

Neben Monet beherbergt das Museum Werke von Meistern wie Paul Cézanne, Henri Matisse und Pierre-Auguste Renoir, was das Musée de l’Orangerie zu einem Juwel für Liebhaber der Kunst des frühen 20. Jahrhunderts macht.

20

Jardin des Tuileries

Der Jardin des Tuileries ist ein Paradebeispiel für einen französischen Garten und erstreckt sich zwischen dem Louvre und der Place de la Concorde.

Diese grüne Oase im Herzen von Paris ist ein perfekter Rückzugsort vom Trubel der Stadt. Mit kunstvollen Statuen, verzierten Wegen und saisonalen Blumenbeeten ist der Garten ein beliebter Ort für Einheimische und Touristen.

Kinder können auf traditionellen Karussells fahren oder Segelboote in den kleinen Teichen schwimmen lassen, während Erwachsene sich in einem der vielen Stühle entspannen und die Umgebung genießen können.

21

Père Lachaise

Père Lachaise ist der berühmteste Friedhof von Paris und eine Ruhestätte vieler prominenter Persönlichkeiten aus Kunst, Literatur, Politik und Musik.

Die Gräber von Jim Morrison, Oscar Wilde, Edith Piaf und anderen sind zu Pilgerstätten für Fans und Bewunderer geworden, die hierher kommen, um ihre Verehrung zu zollen.

Der Friedhof selbst ist ein Ort von historischem und kulturellem Interesse, mit verschlungenen Wegen, alten Bäumen und kunstvollen Grabmälern, die eine Atmosphäre der Stille und Kontemplation schaffen.

Père Lachaise ist ein Ort, der sowohl den Respekt vor der Vergangenheit als auch die Wertschätzung für das Leben und das Erbe der Verstorbenen widerspiegelt.

22

Grand Palais

Der Grand Palais ist eine beeindruckende Glaskonstruktion, die für die Weltausstellung von 1900 erbaut wurde.

Das Gebäude ist ein architektonisches Wunderwerk seiner Zeit und wird heute für eine Vielzahl von Veranstaltungen genutzt, von Kunstausstellungen bis hin zu Modenschauen.

Mit seiner gewaltigen Glaskuppel und der klassischen Steinarchitektur ist der Grand Palais ein Zeugnis für die französische Ingenieurskunst und Kreativität.

Für viele Besucher verkörpert das Gebäude den Geist der Belle Époque und ist ein Symbol für die französische Vorliebe für Schönheit und Eleganz.

23

Hôtel des Invalides

Das Hôtel des Invalides ist eine historische Anlage, die ursprünglich von Ludwig XIV. als Alters- und Pflegeheim für kriegsversehrte Soldaten errichtet wurde.

Heute beherbergt der Invalidendom das Musée de l’Armée, das Militärmuseum Frankreichs, und ist die letzte Ruhestätte von Napoleon Bonaparte, dessen imposantes Grab viele Besucher anzieht.

Neben Napoleons Grab gibt es eine Reihe von Monumenten und Museumsstücken, die die Militärgeschichte Frankreichs von der Antike bis zum Zweiten Weltkrieg darstellen.

Das goldene Kuppeldach des Invalidendoms ist ein prägnantes Bauwerk und strahlt mit einer Autorität und Erhabenheit, die Besuchern die historische Bedeutung des Ortes vermittelt.

24

Jardin du Luxembourg

Der Jardin du Luxembourg, ein weiteres Juwel der Pariser Gärten, ist ein beliebter Ort für Einheimische und Touristen gleichermaßen, die eine entspannte und idyllische Umgebung suchen.

Mit weitläufigen Rasenflächen, üppigen Blumenbeeten und von Bäumen gesäumten Wegen bietet der Park eine perfekte Kulisse für ein entspanntes Picknick, eine Lesestunde oder einfach nur zum Genießen der frischen Luft.

Die Medici-Fountain, die von der Königin Marie de’ Medici in Auftrag gegeben wurde, ist ein zentrales Element des Gartens und ein beliebtes Fotomotiv für viele Besucher.

Mit einem Kinderspielplatz, einem Teich für Segelboote und zahlreichen Statuen und Skulpturen ist dies vor allem auch eine tolle Sehenswürdigkeit für Familien mit Kindern.

25

Schloss von Chambord

Das Schloss Chambord, gelegen im Herzen des französischen Loiretals, ist das größte und eines der prächtigsten Renaissanceschlösser der Region.

Mit seiner beeindruckenden Architektur, die angeblich von Leonardo da Vinci beeinflusst wurde, steht es als monumentales Beispiel für die Pracht der französischen Renaissance.

Seine unverwechselbare Silhouette mit zahlreichen Türmen, Zinnen und Schornsteinen ragt eindrucksvoll aus den umliegenden Wäldern hervor. Das Schloss ist berühmt für seine doppelte Wendeltreppe und die weitläufigen Jagdgebiete.

Chambord ist nicht nur ein architektonisches Meisterwerk, sondern auch ein Symbol der königlichen Macht und Eleganz, das Besucher aus aller Welt anzieht.

26

Pont Alexandre III

Die Pont Alexandre III, eine prächtige Brücke über die Seine, ist bekannt für ihre kunstvollen Verzierungen und ihre elegante Architektur.

Benannt nach Zar Alexander III. von Russland, symbolisiert sie die Allianz zwischen Russland und Frankreich am Ende des 19. Jahrhunderts.

Die Brücke, die für ihren neobarocken Stil und ihre kunstvollen Skulpturen bekannt ist, bietet einen malerischen Blick auf einige der berühmtesten Wahrzeichen von Paris, darunter den Invalidendom, den Grand Palais und den Eiffelturm.

Mit ihren goldenen Statuen, Laternen und kunstvoll gestalteten Details verkörpert die Pont Alexandre III den Geist des Belle Époque und ist ein Symbol für die französische Eleganz und Raffinesse.

27

Musée du Quai Branly

Das Musée du Quai Branly, ein Museum für außereuropäische Kunst, Kulturen und Zivilisationen, beherbergt eine vielfältige Sammlung von Kunstwerken und Artefakten aus Afrika, Asien, Ozeanien und den Amerikas.

Das Museum, entworfen vom renommierten Architekten Jean Nouvel, kombiniert moderne Architektur mit grünen Gärten und ist selbst ein Kunstwerk.

Die Ausstellungen präsentieren die reiche kulturelle Vielfalt der Welt und laden die Besucher ein, die unterschiedlichen Perspektiven und Traditionen der Menschheit zu entdecken.

Mit wechselnden Ausstellungen, lehrreichen Veranstaltungen und einem ansprechenden Garten bietet das Musée du Quai Branly eine ganzheitliche und faszinierende Erfahrung für kulturell interessierte Besucher.

28

Parc des Buttes-Chaumont

Als einer der größten und originellsten Parks in Paris bietet der Parc des Buttes-Chaumont eine hügelige Landschaft mit felsigen Klippen, Wasserfällen und einem atemberaubenden Blick auf die Stadt.

Besucher können hier einen ganzen Tag verbringen und die grüne Oase genießen, die eine willkommene Abwechslung von der Hektik des städtischen Lebens darstellt.

Mit seinen gewundenen Pfaden und versteckten Grotten ist der Park ein beliebtes Ausflugsziel für Einheimische und Besucher gleichermaßen.

29

Musée Rodin

Das Musée Rodin in Paris ist einem der bedeutendsten Bildhauer der Moderne gewidmet: Auguste Rodin.

Untergebracht in dem schönen Stadtpalais Hôtel Biron und umgeben von einem ruhigen Garten, präsentiert das Museum eine umfangreiche Sammlung von Rodins Werken, einschließlich ikonischer Skulpturen wie “Der Denker” und “Die Bürger von Calais”.

Besucher können die fein ausgearbeiteten Bronzen, Marmorskulpturen und Zeichnungen bewundern und dabei Rodins kreativen Prozess und seinen Einfluss auf die Kunstwelt nachvollziehen.

Der Garten selbst ist ein Kunstwerk, das zum Verweilen einlädt und einige der eindrucksvollen Skulpturen in einem natürlichen Licht zeigt.

30

Musée Picasso

Das Picasso Museum Paris, einst ein prächtiges Hotel im Herzen des historischen Marais-Viertels, ist ein wahres Mekka für Liebhaber der modernen Kunst.

Es beherbergt eine der umfangreichsten Sammlungen von den Werken, die alle Phasen seiner unermüdlichen kreativen Exploration umfassen.

Die beeindruckende Sammlung, die von frühen Skizzen bis hin zu seinen letzten Gemälden reicht, erzählt die Geschichte eines Mannes, der die Grenzen der Kunst stetig neu definierte.

31

Château de Chantilly

Das Schloss Chantilly ist ein historisches Schloss in der malerischen Region der Picardie, nördlich von Paris.

Umgeben von einem immensen Park und majestätischen Gärten, die von André Le Nôtre gestaltet wurden, bietet es ein spektakuläres Beispiel für die französische Renaissancearchitektur.

Im Inneren beherbergt das Schloss das Musée Condé, das eine der besten Sammlungen alter Meistergemälde Frankreichs nach dem Louvre aufweist, darunter Werke von Raffael, Botticelli und Delacroix.

Das Château de Chantilly ist auch für seine prächtigen Stallungen bekannt, die Grande Écuries, die einige der renommiertesten Pferdeshows des Landes ausrichten. Ein Besuch ist ein unvergessliches Erlebnis, das Kultur, Geschichte und natürliche Schönheit vereint.

32

Place de la République

Der Place de la République, benannt nach dem französischen Konzept der Republik, ist ein wichtiger öffentlicher Platz in Paris, der für seine historische und politische Bedeutung bekannt ist.

Mit seinem monumentalen Denkmal in der Mitte, das die Republik personifiziert, dient der Platz oft als Ort für politische Versammlungen, Demonstrationen und öffentliche Veranstaltungen.

In den umliegenden Straßen gibt es jede Menge Cafés, Restaurants und Geschäfte, die dem Platz eine lebendige und moderne Atmosphäre verleihen.

Der Place de la République ist ein Ort, an dem sich die Geschichte und die Gegenwart von Paris treffen und ein lebendiges Bild der demokratischen Werte und des Engagements der Stadt zeigen.

33

Institut du Monde Arabe

Das Institut du Monde Arabe, entworfen von Architekt Jean Nouvel, steht für die Verbindung von Paris zur arabischen Welt.

Das Gebäude selbst ist ein architektonisches Kunstwerk, das traditionelle arabische Motive mit moderner Ästhetik kombiniert.

Besucher können im Museum in Paris die Vielfalt und Geschichte der arabischen Kulturen entdecken und von der grandiosen Dachterrasse aus eine beeindruckende Aussicht auf Notre-Dame genießen.

34

Musée Jacquemart-André

Das Musée Jacquemart-André in Paris ist ein verborgenes Juwel unter den Pariser Museen, gelegen im opulenten 8. Arrondissement.

Dieses ehemalige Privathaus des kunstsinnigen Ehepaares Édouard André und Nélie Jacquemart wurde in ein Museum umgewandelt, das ihre exzeptionelle Kunstsammlung beherbergt.

Die Besucher werden in die Welt des französischen Bürgertums des 19. Jahrhunderts entführt, mit einer beeindruckenden Sammlung von Renaissance-Kunstwerken, niederländischen Meistergemälden sowie einer Reihe von temporären Ausstellungen.

Die Räume des Museums sind prachtvoll eingerichtet, mit einem beeindruckenden Treppenhaus, kunstvollen Fresken und originalen Mobiliarstücken, die den Glanz der Belle Époque widerspiegeln.

Das Musée Jacquemart-André ist nicht nur ein Haus der Kunst, sondern auch ein Zeugnis des Lebens und der Kultur der Pariser Haute Société.

35

Parc Montsouris

Der Parc Montsouris ist eine Oase der Ruhe im 14. Arrondissement von Paris, ein idealer Ort für Erholungssuchende und Naturfreunde.

Angelegt im englischen Stil, bietet der Park sanft geschwungene Wege, malerische Teiche und üppige Rasenflächen, die zu Picknicks und entspannten Spaziergängen einladen.

Mit einer Fläche von rund 15 Hektar beheimatet diese Grünfläche eine vielfältige Pflanzenwelt und eine beeindruckende Vogelpopulation, was ihn zu einem beliebten Ziel für Ornithologen macht.

Skulpturen schmücken das Gelände und fügen sich harmonisch in die natürliche Landschaft ein. Spielplätze und ein traditionelles Puppentheater machen den Park auch für Familien attraktiv.

FAQs - Häufige Fragen zu Paris Sehenswürdigkeiten

Der Eiffelturm, der Louvre, Notre-Dame, die Champs-Élysées und das Musée d’Orsay gehören zu den unverzichtbaren Highlights.

Das Viertel Montmartre, der Canal Saint-Martin und das Musée Rodin sind weniger bekannte Juwelen, die einen Besuch wert sind.

Buchen Sie Tickets im Voraus online, um Wartezeiten zu umgehen, oder nutzen Sie einen Paris-Pass für bevorzugten Eintritt.

Entdecken Sie die charmanten Märkte von Paris, machen Sie eine Bootsfahrt auf der Seine oder erkunden Sie das Viertel Le Marais.

Disneyland Paris, der Jardin d’Acclimatation, das Musée de la Magie und der Tierpark Jardin des Plantes sind beliebte Ziele für Familien mit Kindern.

Unser Fazit zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten in und außerhalb von Paris

Jede dieser Pariser Sehenswürdigkeiten erweitert das Bild von Paris und zeigt, dass neben den berühmten Ikonen wie dem Eiffelturm Paris und den weit bekannten Museen, weitere Sehenswürdigkeiten darauf warten, entdeckt zu werden.

In jedem Viertel, in jedem Garten und in jeder Galerie der Stadt findet man ein Stück der Essenz von Paris, das es zu erkunden gilt. Die meisten Sehenswürdigkeiten sind so vielfältig und reich an Geschichte und Kultur, dass man bei einem Besuch in Paris immer wieder Neues entdecken kann.

Ob Sie das Künstlerviertel von Paris durchstreifen oder die Aussicht auf Paris von den zahlreichen Aussichtspunkten aus genießen – viele Attraktionen in Paris versprechen unvergessliche Erlebnisse.

Sebastian-Erkens.png

Redakteur: Sebastian Erkens
Hey und herzlich willkommen auf Paris-Tourist!
Mein Name ist Sebastian und ich reise regelmäßig nach Paris.
Auf unserem Paris-Blog erhalten Sie wertvolle Reisetipps. Falls Sie Fragen zu speziellen Touren oder Sehenswürdigkeiten haben, können Sie uns gerne einen Kommentar hinterlassen.