Suche
Close this search box.
Paris.png

Museum Louvre in Paris: Tipps für Ihren Besuch

Sebastian Erkens
Sebastian Erkens

Das Museum Louvre in Paris, auch bekannt als Musée du Louvre, ist eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in Paris und gilt als eines der renommiertesten Museen der Welt.

Mit einer beeindruckenden Sammlung, die über 35.000 Werke umfasst, beherbergt der Louvre einige der berühmtesten Kunstwerke der Geschichte, darunter die Mona Lisa.

Ein Besuch im Louvre bietet die einzigartige Gelegenheit, eine Vielzahl von ausgestellten Werken aus verschiedenen Epochen und Kulturen zu erleben.

Für Kunstliebhaber und Kulturinteressierte liefert ein Rundgang durch die umfangreichen Galerien des Louvre nicht nur praktische Informationen über die Kunstgeschichte, sondern auch ein unvergessliches Erlebnis.

In diesem Artikel erfahren Sie, warum das Louvre-Museum das beste Museum in Paris ist, was der Eintritt kostet und warum Sie dieses Highlight auf keinen Fall verpassen sollten!

Louvre Museum in Paris

Besucherinformationen:

Adresse:
Pyramide du Louvre, 75001 Paris

Transport:
Metro: Linien 1 & 7 (Haltestellen: Palais Royal – Musée du Louvre, Louvre-Rivoli)
Busse: Linien 21, 24, 27, 39, 48, 68, 69, 72, 81, 95 (Haltestellen: Palais Royal – Musée du Louvre, Louvre-Rivoli)
RER-Linien A, B und D

Öffnungszeiten:
Montag: 09:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Ruhetag: Dienstag
Mittwoch – Sonntag: 09:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Feiertage: 01.01. | 01.05. | 25.12. |

Empfohlene Erkundungszeit:
Schnelldurchlauf: mind. 2 Stunden
Um alles zu sehen: mind. 4-5 Stunden

In der Nähe:
Jardin des Tuileries
(0,8 km)
Sainte-Chapelle
(1,0 km)
Place de la Concorde
(1,2 km)
Notre-Dame (1,3 km)
Opéra Garnier
(1,3 km)

Museum Louvre: Eintrittspreise & Tickets

Louvre Tickets für Erwachsene kosten 15 Euro. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sowie EU-Bürger unter 26 Jahren erhalten freien Eintritt. Dies gilt auch für Studenten, die in der Europäischen Union eingeschrieben sind. Es ist jedoch wichtig, dass Sie in diesem Fall Ihren Personalausweis oder Reisepass mitbringen, da dieser am Eingang überprüft wird. Diese Maßnahme stellt sicher, dass nur Berechtigte von dieser Vergünstigung profitieren können.

Eine Alternative bieten die 5 Rabattkarten, die Sie in unserem Paris City Pass Vergleich finden. Sehr empfehlenswert ist der Turbopass Paris, sowie der Paris Museum Pass, die beide den Eintritt in den Louvre beinhalten.

Louvre Glaspyramide Paris

Louvre Ticket ohne Anstehen (ohne Audioguide)

  • Eintritt Louvre ohne Anstehen an der Kasse
  • Voller Zugang zu allen Ausstellungsräumen
  • Gültigkeit: 1 Tag
  • Beliebig viel Zeit im Louvre
Louvre Museum mit Audioguide erkunden

Louvre Ticket ohne Anstehen + Audioguide

  • Eintritt Louvre durch separaten Eingang
  • Voller Zugang zu allen Ausstellungsräumen
  • Gültigkeit: 1 Tag
  • Beliebig viel Zeit im Louvre

Führungen im Louvre:

Führung Louvre Paris buchen

Kleingruppen-Führung inkl. Warteschlangen überspringen

  • Geführte Tour im Louvre
  • Dauer: 2 Stunden
  • Lizensierter Guide
  • Skip-The-Line-Ticket inkl.
  • Kopfhörer

Folgende Leistungen sind enthalten:

  • Eintrittskarte für den Louvre
  • Überspringen Sie die Warteschlange am Eingang
  • Führung in Kleingruppen
  • Tourguide: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch
  • Wählen Sie aus 2 Optionen: Ticket + Führung (ohne Anstehen) oder falls Ticket bereits vorhanden (Museumspass / Einzelticket): Zahlen Sie nur die Führung ohne Eintritt
  • Stornieren Sie bis zu 24 Stunden vor Beginn und erhalten Sie eine vollständige Rückerstattung

Eine geführte Tour durch den Louvre bietet zahlreiche Vorteile, die Ihren Besuch in diesem weltberühmten Museum bereichern können. Zunächst ermöglicht eine Führung, die Highlights des Museums effizient und informativ zu erleben. Der Louvre beherbergt über 35.000 Kunstwerke, verteilt auf eine riesige Ausstellungsfläche. Eine geführte Tour hilft Ihnen, sich auf die bedeutendsten Werke zu konzentrieren und stellt sicher, dass Sie die berühmtesten Stücke wie die Mona Lisa oder die Venus von Milo nicht verpassen.

Ein weiterer Vorteil ist das Fachwissen des Guides. Die Führer im Louvre sind Experten in Kunstgeschichte und bieten tiefe Einblicke in die Hintergründe und Geschichten der ausgestellten Werke. Diese zusätzlichen Informationen können die Kunstwerke zum Leben erwecken und Ihrem Besuch eine zusätzliche Dimension verleihen.

Die Führungen sind in der Regel in verschiedenen Sprachen verfügbar und dauern etwa 1,5 bis 3 Stunden. Es wird empfohlen, Ihre Führung im Voraus zu buchen, da die Plätze begrenzt sind und die Touren besonders in der Hochsaison schnell ausgebucht sein können.

Unsere Hotel-Empfehlungen nahe dem Louvre:

Haben Sie bereits eine Unterkunft gefunden?
Wir haben die besten Hotels nahe dem Louvre recherchiert! -> Hotels Nähe Louvre Paris

2/5

Bewertung: 8,6 (Fabelhaft)

3/5

Bewertung: 9,2 (Hervorragend)

Louvre Museum in Paris entdecken
Mona Lisa im Museum Louvre Paris

Bedeutende Exponate im Louvre Museum

  • Mona Lisa von Leonardo da Vinci – Das wohl berühmteste Gemälde der Welt, bekannt für sein geheimnisvolles Lächeln.
  • Venus von Milo – Eine antike griechische Statue, die die Göttin Aphrodite darstellt, berühmt für ihre fehlenden Arme.
  • Siegessäule von Samothrake – Eine beeindruckende hellenistische Skulptur, die den Sieg symbolisiert.
  • Die Hochzeit zu Kana von Paolo Veronese – Ein riesiges Gemälde, das das biblische Wunder Jesu bei einer Hochzeit darstellt.
  • Die geflügelte Siegesgöttin von Samothrake – Eine weitere beeindruckende Skulptur, die den Sieg darstellt.
  • Die Freiheit führt das Volk von Eugène Delacroix – Ein ikonisches Gemälde, das die Julirevolution von 1830 symbolisiert.
  • Der Raub der Sabinerinnen von Jacques-Louis David – Ein dramatisches Gemälde, das eine Szene aus der römischen Mythologie zeigt.
  • Die Sphinx von Tanis – Ein faszinierendes ägyptisches Artefakt, das die Verbindung zwischen Mensch und Tier darstellt.
  • Die Schlafende Hermaphroditos-Statue – Eine antike Skulptur, die die Schönheit und Komplexität der menschlichen Form zeigt.
  • Die Krönung Napoleons von Jacques-Louis David – Ein monumentales Gemälde, das die Krönung Napoleons I. zum Kaiser darstellt.

Die verschiedenen Räume im Louvre – so finden Sie sich zurecht:

Das Louvre-Museum in Paris beherbergt eine der weltweit beeindruckendsten Sammlungen von Kunstwerken und Antiquitäten. Die Sammlung des Louvre ist geschickt über drei Hauptflügel verteilt: Denon, Sully und Richelieu.

Jeder Flügel hat seine eigene spezielle Ausrichtung, die es Besuchern ermöglicht, eine faszinierende Reise durch verschiedene Epochen und Kulturen zu unternehmen.

Im Denon-Flügel finden Sie einige der berühmtesten Werke des Museums, darunter Leonardo da Vincis Mona Lisa und die Siegessäule von Samothrake.

Diese Abteilung beherbergt auch Meisterwerke der italienischen und spanischen Malerei sowie eine beeindruckende Sammlung von Kunstgegenständen aus der Zeit des mediterranen Orients im Römischen Reich.

Museum Louve in Paris entdecken

Der Sully-Flügel widmet sich hauptsächlich der ägyptischen Sammlung, die eine der umfangreichsten der Welt ist, und bietet einen tiefen Einblick in die ägyptische Antiquität. Hier finden Sie auch etruskische und römische Kunstgegenstände.

Im Richelieu-Flügel können Besucher französische Malereien vom 14. bis zum 17. Jahrhundert bewundern sowie die Abteilung für islamische Kunst. Neben der Dauerausstellung gibt es im Louvre auch wechselnde Ausstellungen, die zeitgenössische Themen und Künstler hervorheben. Diese sorgfältige Anordnung der Werke und Sammlungen macht den Louvre zu einem unvergesslichen Erlebnis für Kunstliebhaber und Geschichtsinteressierte.

Denon Flügel

  • Kunst des Islam, mediterraner Orient in der römischen Epoche
  • Italienische und spanische Gemälde
  • Französische Malerei des 19. Jahrhunderts
  • Englische Gemälde
  • Apollo-Galerie und Kronjuwelen
  • Skulpturen aus Italien, Spanien und Nordeuropa
  • Antike Kunst aus Griechenland, Etrurien und Rom
  • Kunst aus Afrika, Asien, Ozeanien und Amerika
Museum Louve Denon Flügel Exponate
Deckenverzierung im Denon Flügel Louvre Museum

Sully Flügel

  • Französische Malerei vom 17. bis zum 19. Jahrhundert
  • Zeichnungen und Pastelle vom 17. bis zum 19. Jahrhundert
  • Kunstobjekte des 17. und 18. Jahrhunderts
  • Antike Kunst aus Griechenland, Etrurien, Rom und dem pharaonischen Ägypten
  • Alte Kunst aus Iran, Arabien und dem Mittleren Osten
  • Mittelalterlicher Louvre
Louvre Museum Sully Flügel Malereien
Kunstwerke Sally Flügel Louvre Paris

Richelieu Flügel

  • Französische Malerei vom 14. bis zum 17. Jahrhundert
  • Deutsche, flämische und niederländische Malerei der Nordschule
  • Kunstwerke aus dem Mittelalter, der Renaissance sowie des 17. und 19. Jahrhunderts
  • Appartements von Napoleon III
  • Französische Skulpturen
  • Kunst aus Mesopotamien und dem alten Iran
Skulpturenhalle im Museum Louvre Paris
Appartments von Napoleon III im Louvre Museum Paris

Öffnungszeiten vom Louvre-Museum:

Das Museum Louvre ist täglich außer dienstags geöffnet, wobei die genauen Öffnungszeiten variieren können. In der Regel ist der Louvre von 9:00 Uhr morgens bis 18:00 Uhr geöffnet, wobei der letzte Einlass etwa eine Stunde vor Schließung erfolgt.

Ein besonderer Tipp für Besucher: Am ersten Sonntag im Monat ist der Eintritt in den Louvre kostenfrei. Diese Tage sind jedoch auch besonders beliebt, was zu einem erhöhten Andrang führen kann.

Es empfiehlt sich daher, frühzeitig zu erscheinen, um lange Warteschlangen zu vermeiden. Es ist außerdem ratsam, die aktuellen Öffnungszeiten auf der offiziellen Webseite des Louvre zu überprüfen.

Wie viel Zeit braucht man im Louvre?

Ein schneller Durchgang durch das Louvre Museum nimmt ungefähr zwei Stunden in Anspruch. Zusätzlich sollte man die Wartezeit am Eingang berücksichtigen, die abhängig von der Art des Tickets, dem Wochentag und der Jahreszeit variieren kann.

Diese kann zwischen einer halben Stunde und bis zu vier Stunden liegen. Möchte man das Museum jedoch gründlich erkunden und sich ausgiebig Zeit nehmen, ist es ratsam, zwei bis drei Tage dafür einzuplanen.

Die durchschnittliche Verweildauer der Besucher im Louvre variiert, aber die meisten Besucher verbringen etwa drei bis vier Stunden im Museum. Kunstliebhaber oder diejenigen, die sich für spezifische Sammlungen interessieren, könnten deutlich mehr Zeit im Louvre verbringen.

Wie lange sind die Wartezeiten vor dem Louvre Museum?

Die Wartezeiten vor dem Louvre Museum, dem meistbesuchten Museum der Welt, können stark variieren. Am Haupteingang, der unter der berühmten Glaspyramide liegt, sind die Warteschlangen oft am längsten. In der Hochsaison oder an Wochenenden kann die Wartezeit hier durchaus bis zu vier Stunden betragen. Es ist daher dringend empfohlen, Tickets im Voraus zu reservieren.

Mit einem reservierten Eintritt kann man die langen Schlangen am Haupteingang umgehen und dadurch wesentlich schneller ins Museum gelangen.

Für Besucher ohne vorab gebuchte Tickets hängt die Wartezeit stark von der Tageszeit und der Saison ab. Früh morgens oder spät nachmittags sind die Warteschlangen tendenziell kürzer.

Um die Wartezeit zu minimieren, ist es ratsam, außerhalb der Stoßzeiten und vorzugsweise an einem Wochentag zu besuchen. Durch die Planung und das Reservieren von Tickets kann der Besuch im Louvre deutlich angenehmer und effizienter gestaltet werden.

Museum Louvre Warteschlange Eingang

Wann ist die beste Zeit um in den Louvre zu gehen?

Die beste Besucherzeit für den Louvre ist früh morgens, kurz nach Öffnung oder am späten Nachmittag. Das Museum ist rund um die Uhr überlaufen, doch diese Zeiten sind etwas ruhiger und bieten eher die Chance, die Kunstwerke zu genießen.

Der Louvre ist außer dienstags täglich geöffnet, wobei Dienstags die Schließung eine gute Gelegenheit bietet, die umliegenden Attraktionen, wie die Opéra Garnier, den gleich angrenzenden Jardin des Tuileries oder die Basilika der Sainte-Chapelle zu erkunden.

Besonders an Wochenenden, Feiertagen und in Zeiten von Schulferien wird es im Louvre besonders voll. Falls möglich, sollten Sie diese Zeiten für Ihren Besuch vermeiden. Mittwochs und Freitags hat der Louvre verlängerte Öffnungszeiten, was diese Tage zu einer attraktiven Option für Besucher macht, um den größten Menschenmassen auszuweichen.

Ein weiterer Tipp ist der Besuch während der weniger frequentierten Jahreszeiten wie im Spätherbst oder Winter. Nicht nur der Louvre, sondern auch Paris selbst ist zu diesen Zeiten weniger überlaufen, was das Gesamterlebnis angenehmer macht.

Warteschlangen am Louvre überspringen

Das Überspringen der langen Warteschlangen am Louvre, einem der meistbesuchten Museen der Welt, ist ein echter Geheimtipp für einen stressfreien Besuch. Aus eigener Erfahrung können wir sagen, dass der Schlüssel dazu in der richtigen Ticketwahl liegt. Der Kauf eines Louvre Tickets im Voraus ist absolut empfehlenswert.

Vorab reservierte Eintrittskarten ermöglichen es, die ewig langen Schlangen am Haupteingang zu umgehen und die Wartezeit zu reduzieren.

Eine weitere Option bietet der Paris Museum Pass. Dieser Pass erlaubt nicht nur den schnellen Zugang (Skip-The-Line) zum Louvre, sondern auch zu vielen anderen Museen in Paris.

Mit diesem Pass kann man an speziellen Eingängen, die für Passinhaber reserviert sind, direkt ins Museum gelangen. Zusätzlich gibt es noch einen weniger bekannten Eingang, den Passage Richelieu.

Dieser Eingang ist normalerweise für Gruppen und Inhaber von Jahreskarten gedacht, aber oft ist er auch für Einzelbesucher mit vorab gekauften Tickets zugänglich!

Warteschlange Eingang Louvre Paris

Sicherheitskontrollen und Gepäckaufbewahrung

Wenn Sie den Louvre in Paris besuchen, ist es wichtig, über die Sicherheitskontrollen und die Gepäckaufbewahrungsmöglichkeiten vor Ort bescheid zu wissen. Ähnlich wie an Flughäfen, müssen Sie vor Betreten des Museums durch einen Metalldetektor gehen, der Ihre Taschen durchleuchtet.  Große Taschen, Rucksäcke oder Gepäckstücke können nicht mit in die Ausstellungsräume genommen werden.

Ebenso sind Gegenstände wie scharfe Objekte, Messer, Sprays und andere gefährliche Materialien verboten. Glücklicherweise bietet der Louvre Schließfächer, in denen Sie Ihre Sachen während des Besuchs sicher aufbewahren können. Diese Schließfächer befinden sich im Hauptfoyer nahe der großen Wendeltreppe. Die Schließfächer sind kostenlos nutzbar aber denken Sie daran, dass der Platz begrenzt ist.

Es empfiehlt sich daher, frühzeitig zu kommen, besonders an Tagen mit hohem Besucheraufkommen. Beachten Sie jedoch, dass große Gepäckstücke möglicherweise nicht hineinpassen. Es ist auch ratsam, Wertsachen wie Pässe und Geldbörsen bei sich zu behalten, um auf Nummer sicher zu gehen.

Geschichte des Louvre– Vom ehemaligen Königspalast zum heutigen Museum

Der Louvre in Paris, einst ein ehemaliger Königspalast, ist heute eines der größten und bedeutendsten Museen der Welt. Seine Geschichte spiegelt die reiche und komplexe Vergangenheit Frankreichs wider. Ursprünglich im 12. Jahrhundert als Festung erbaut, wurde der Louvre im Laufe der Jahrhunderte zum königlichen Palast umgestaltet.

Besonders unter dem Sonnenkönig Ludwig XIV. erfuhr der Louvre bedeutende Erweiterungen, die seine Pracht und Bedeutung als Zentrum der französischen Macht unterstrichen.

Mit der Französischen Revolution begann eine neue Ära für den Louvre. Der Palast wurde in ein Museum umgewandelt, das „Musée de la République“, und 1793 für die Öffentlichkeit geöffnet. Diese Umwandlung symbolisierte den Übergang von der königlichen zur bürgerlichen Macht und den Zugang aller Bürger zu Kunst und Kultur.

Napoléon Bonaparte spielte eine entscheidende Rolle in der Erweiterung der Sammlungen des Louvre. Während seiner Herrschaft wurden zahlreiche Kunstwerke aus eroberten Gebieten nach Paris gebracht. Nach seinem Sturz wurden viele dieser Werke zwar zurückgegeben, aber der Louvre behielt einen Großteil seiner erweiterten Sammlung.

Im 19. und 20. Jahrhundert wuchs die Sammlung des Louvre weiter, nicht zuletzt durch die großzügigen Spenden von Mäzenen wie Edmond de Rothschild. Seine Beiträge umfassten wertvolle Manuskripte und Drucke, die heute einen wichtigen Teil der Sammlung darstellen.

Die Glaspyramide des Louvre

Die Glaspyramide des Louvre, ein modernes Wahrzeichen im Herzen von Paris, ist nicht nur ein architektonisches Meisterwerk, sondern auch der Haupteingang zum berühmten Louvre-Museum. Entworfen vom chinesisch-amerikanischen Architekten Ieoh Ming Pei, wurde die Pyramide 1989 als Teil eines umfassenden Renovierungsprojekts des Louvre eingeweiht. Sie steht in starkem Kontrast zur klassischen Architektur des umgebenden Palais.

Die Pyramide ist 21,6 Meter hoch und besteht aus 673 Glassegmenten, die in einer perfekten geometrischen Form angeordnet sind. Diese transparente Struktur ermöglicht es, dass natürliches Licht in das darunter liegende Foyer und die Eingangshalle fließt, was eine einladende und helle Atmosphäre schafft.

Die Wahl von Glas als Hauptmaterial symbolisiert Transparenz und Offenheit, was die Philosophie des Museums widerspiegelt.

Die Einführung der Pyramide war zunächst umstritten, da Kritiker befürchteten, dass sie den historischen Charakter des Louvre stören könnte. Heute jedoch wird sie weitgehend als gelungene Verbindung von alter und neuer Architektur angesehen und ist zu einem ikonischen Symbol von Paris geworden.

Musée du Louvre in Paris

Lage & Anfahrt zum Museum Louvre in Paris

Das Museum Louvre befindet sich im Herzen von Paris, in einer der lebendigsten und geschichtsträchtigsten Gegenden der Stadt. Genau genommen liegt es im 1. Arrondissement, an der Adresse 75006 Paris, direkt an der berühmten Straße Rue de Rivoli. Diese zentrale Lage macht den Louvre zu einem idealen Ausgangspunkt, um weitere Sehenswürdigkeiten von Paris zu erkunden.

In unmittelbarer Nähe des Louvre befinden sich einige der bekanntesten Attraktionen von Paris. Dazu gehören der Jardin des Tuileries, ein historischer Park, der zum Spazieren und Entspannen einlädt, sowie der Palais Royal mit seinen beeindruckenden Gärten. Auch die Seine ist nur einen Steinwurf entfernt, was eine perfekte Gelegenheit für eine malerische Flusswanderung oder eine Bootstour bietet.

Was die Anreise zum Louvre betrifft, so ist diese dank der zentralen Lage mitten im Zentrum von Paris sehr einfach. Die Metro-Stationen Palais Royal – Musée du Louvre (Linien 1 und 7) und Louvre-Rivoli (Linie 1) sind die nächstgelegenen und bieten eine direkte Anbindung an das Museum. Zusätzlich gibt es mehrere Buslinien, die in der Nähe des Louvre halten, was eine weitere bequeme Option für die Anreise darstellt.

Für Besucher, die mit dem Auto anreisen, gibt es Parkmöglichkeiten in der Umgebung, allerdings ist zu beachten, dass das Parken im Zentrum von Paris oft begrenzt und kostenpflichtig ist. Es wird daher empfohlen, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen, um Stress und Zeit bei der Parkplatzsuche zu sparen.

Redakteur: Sebastian Erkens
Hey und herzlich willkommen auf Paris-Tourist!
Mein Name ist Sebastian und ich reise regelmäßig nach Paris.
Auf unserem Paris-Blog erhalten Sie wertvolle Reisetipps. Falls Sie Fragen zu speziellen Touren oder Sehenswürdigkeiten haben, können Sie uns gerne einen Kommentar hinterlassen.

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren: