Suche
Close this search box.
Paris.png

Musée de l’Armée Paris: Eintritt, Tickets & Öffnungszeiten

Sebastian Erkens
Sebastian Erkens

Das Musée de l’Armée zählt für viele Besucher zu den faszinierendsten Museen in Paris. Es befindet sich im Herzen des beeindruckenden Invalidendoms und ist ein Muss für alle, die sich für militärische Geschichte und die Figur Napoleons interessieren.

Mit seiner umfangreichen Sammlung und beeindruckenden Dauerausstellungen bietet das Musée de l’Armée Besuchern die Möglichkeit, tief in die militärische Vergangenheit Frankreichs einzutauchen.

Entdecken Sie alles von historischen Waffen bis hin zu den persönlichen Gegenständen Napoleons.

Das Museum bietet detaillierte Informationen zu jedem seiner Ausstellungsstücke. In diesem Artikel erfahren Sie die Eintrittspreise zu Tickets und Öffnungszeiten sowie spannende Informationen zum Museum.

Ein Besuch im Musée de l’Armée ist eine einzigartige Gelegenheit, die reiche militärische Geschichte Frankreichs zu entdecken!

Ritterrüstungen im Militärmuseum Paris

Besucherinformationen:

Adresse:
129 Rue de Grenelle, 75007 Paris

Transport:
Metro: Linien 8, 13 (Haltestellen: Invalides, Varenne)

Öffnungszeiten:
Montag – Sonntag: 10:00 Uhr – 18:00 Uhr

Empfohlene Erkundungszeit:
1-2 Stunden

In der Nähe:
Hôtel des Invalides
(0,0 km)
Pont Alexandre III (1,3 km)
Place de la Concorde (2,0 km)
Eiffelturm (2,2 km)

Highlights des Pariser Militärmuseums

Das Musée de l’Armée ist berühmt für seine vielfältige und umfangreiche Sammlung, die von mittelalterlichen Rüstungen bis hin zu modernen Waffen reicht. Ein besonderes Highlight ist das Grab von Napoleon Bonaparte, das sich majestätisch unter der prächtigen Kuppel des Invalidendoms befindet, einem architektonischen Meisterwerk.

Die Ausstellungen des Museums umfassen auch eine beeindruckende Anzahl von Gemälden, Skulpturen und historischen Dokumenten, die die militärische Geschichte Frankreichs und Europas lebendig werden lassen. Besucher können hier die Entwicklung der Militärgeschichte von den frühen Kriegen bis zu den Konflikten des 20. Jahrhunderts nachvollziehen.

Ausstellung im Militärmuseum in Paris
Militärmuseum Paris Ausstellungsstück

Geschichte des Musée de l’Armée

Das Musée de l’Armée wurde ursprünglich im Jahr 1905 gegründet und befindet sich im Hôtel des Invalides, einem monumentalen Gebäudekomplex, der im 17. Jahrhundert von Ludwig XIV. für kriegsversehrte Soldaten errichtet wurde. Das Museum hat sich seit seiner Gründung stetig weiterentwickelt und ist heute eine der wichtigsten kulturellen Sehenswürdigkeiten in Paris. Es repräsentiert nicht nur die militärische Geschichte Frankreichs, sondern auch die Anerkennung und Wertschätzung für diejenigen, die im Dienst des Landes standen.

Der Invalidendom (Hôtel des Invalides), in dem das Musée de l’Armée untergebracht ist, ist selbst ein historisches Wahrzeichen von enormer Bedeutung. Ursprünglich im 17. Jahrhundert von Ludwig XIV. als Heimstätte und Hospital für kriegsversehrte Soldaten erbaut, ist der Invalidendom heute ein Symbol nationaler Wertschätzung für die französischen Streitkräfte.

Ritter auf Pferd Militärmuseum Paris
Innenhof im Invalidendom Paris

Die prächtige Architektur des Doms, mit seiner markanten goldenen Kuppel, bildet eine eindrucksvolle Kulisse für das Militärmuseum. Unter dieser Kuppel befindet sich das Grab von Napoleon Bonaparte, einem der bedeutendsten Figuren der französischen und europäischen Geschichte.

Diese enge Verbindung zwischen dem Invalidendom und dem Musée de l’Armée unterstreicht die Bedeutung des Museums als Bewahrer und Vermittler der französischen Militärgeschichte und Tradition. Besucher des Museums erhalten somit nicht nur Einblicke in die militärische Vergangenheit, sondern erleben auch ein Stück nationaler Identität und Ehre.

Musée de l’Armée Eintritt & Tickets

Der Eintrittspreis für das Musée de l’Armée variiert je nach Alter und Status der Besucher. Jugendliche unter 18 Jahren und EU-Bürger unter 26 Jahren haben freien Eintritt, was das Museum zu einem attraktiven Ziel für junge Menschen und Familien macht.

Tickets können sowohl online als auch am Eingang des Museums erworben werden. Es wird empfohlen, Tickets im Voraus zu buchen, um Wartezeiten zu vermeiden, besonders bei Sonderausstellungen und Veranstaltungen. Das Museum bietet auch spezielle Führungen und Workshops an, die ein tieferes Verständnis der ausgestellten Werke ermöglichen und die Besucher aktiv in die Welt der Militärgeschichte einbeziehen.

Den Eintritt in das Museum können Sie ebenfalls über einige City-Pässe mit buchen. Die Rabattkarte Paris PassLib eignet sich beispielsweise, wenn Sie lediglich 3-7 Attraktionen besuchen möchten. Alles Weitere über die City Cards finden Sie in unserem Paris City Pass Vergleich!

FAQ - Häufige Fragen zum Musée de l’Armée

Ja, das Museum bietet regelmäßig geführte Touren an, die einen tieferen Einblick in die Ausstellungen und die Geschichte des Museums bieten. Diese Touren sind sowohl für Einzelbesucher als auch für Gruppen verfügbar und werden von erfahrenen Guides geleitet.

Ja, das Museum ist für Besucher mit eingeschränkter Mobilität vollständig zugänglich. Es gibt Aufzüge und Rampen, die den Zugang zu allen Ausstellungsbereichen ermöglichen, sodass jeder die Sammlungen genießen kann.

Fotografieren ist im Museum für private Zwecke erlaubt, jedoch ohne Blitz, um die Exponate zu schützen. Besucher können so ihre Erlebnisse festhalten und die Erinnerungen an ihren Besuch mit nach Hause nehmen.

Lage & Anfahrt:

Das Museum ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar. Die nächstgelegenen Metrostationen sind “Invalides” auf den Linien 8 und 13 sowie “Varenne” auf der Linie 13. Mehrere Buslinien halten ebenfalls in der Nähe des Museums, was eine bequeme Anreise aus verschiedenen Teilen der Stadt ermöglicht.

Redakteur: Sebastian Erkens
Hey und herzlich willkommen auf Paris-Tourist!
Mein Name ist Sebastian und ich reise regelmäßig nach Paris.
Auf unserem Paris-Blog erhalten Sie wertvolle Reisetipps. Falls Sie Fragen zu speziellen Touren oder Sehenswürdigkeiten haben, können Sie uns gerne einen Kommentar hinterlassen.

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren: